Holzwolleplatten

 


Holzwolleplatten Verarbeitung

Holzwolleplatten sind eine Verbindung aus mineralischen Bindemittel und langfasrigen Holzwolle-Spänen. Die Platten haben eine offenporige Struktur, sind sehr stabil und nicht brennbar. Sie haben ausgezeichnete Schalldämmeigenschaften und eignen sich hervorragend zur Einlage in der Schalung.

 

Heraklith C (Grauzement, gerade Kante)

Heraklith C

Heraklith C ist eine mit Grauzement gebundene Holzwolle-Leichtbauplatte für Innen- und Aussenanwendungen mit verschiedenen Eigenschaften wie z.B. Schallschutz und Brandschutz. Hauptanwendung ist die Einlage in der Schalung beim Mitbetonieren. Sie dient auch als Putzträger für verschiedene Putzarten.

 

Heraklith C

Heraklith BM (Magnesit, gerade verdichtete Kante)

Heraklith BM

Die Magnesit gebundene Holzwolle-Dämmplatte ist geeignet zur innen- und aussenseitigen Beplankung von Holztrag-konstruktionen im Dachausbau, im Holzkonstruktionsbau und in der Altbausanierung. Die verdichteten Aussenkanten machen Heraklith BM zur idealen Putzträgerplatte als Vorsatzschale oder zur schalltechnischen Verbesserung von Installationsschächten.

 

Heraklith BM

Heratekta C-3-032 (EPS grau, Grauzement gerade Kante)

Heratekta C-3-032

Der 3-Schicht-Aufbau von Heratekta C-3-032 besteht aus einem Kern aus expandiertem Polystyrol-Hartschaum und einer beidseitigen ca. 5mm starken, mit Grauzement gebundenen Holzwolle-Deckschicht. Die Platte zum Mitbetonieren dient hauptsächlich zur Wärme-Dämmung von Wänden, Decken, Säulen und zur Vermeidung von Wärmebrücken.
 
Heratekta C-3-032

zurück zum Seitenanfang