• Depuis 1865
  • Zürcher Ziegeleien
  • Groupe Wienerberger

Les jalons historiques de ZZ Wancor SA

Die ZZ Wancor AG hat ihren Ursprung in der 1865 gegründeten Mechanischen Backsteinfabrik Zürich,  die 1912 gemeinsam mit vier anderen Ziegeleibetrieben zu den Zürcher Ziegeleien zusammengeschlossen wurde. Da sich die Stadt Zürich über die Jahrzehnte hinweg immer weiter in Richtung Süden ausdehnte, wurden die Produktionsstandorte auf heutigem Stadtgebiet im Laufe des zwanzigsten Jahrhunderts schrittweise aufgegeben und durch Werke ausserhalb der Stadt ersetzt. Die Gründung der zweiten Namensgeberin Wancor AG als Dämmstofflieferantin und Tochterfirma der Zürcher Ziegeleien AG erfolgte 1974. In den letzten Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts erfolgte dann die Übernahme durch die Wienerberger Gruppe und damit auch die integration des Dachziegelwerks Laufen.

  

› 1865

Zürcher Ziegeleien AG
Fondation de «MechanischeBacksteinfabrik Zürich», le prédécesseur de Zürcher Ziegeleien AG

› 1892

Tonwarenfabrik Laufen AG
Fondation

› 1897

Lancement de la production de vapeur Istighofen
Pressage mécanique

› 1912

Zürcher Ziegeleien AG
Fusion de 5 briqueteries par les frères Ernst & Jacob II Schmidheiny

  

› 1913

Zürcher Ziegeleien AG
Rachat d'une briqueterie à Rafz

› 1921

Zürcher Ziegeleien AG
Reprise de l'usine d'Istighofen

› 1974

Wancor AG
Création de Wancor SA, filiale de Zürcher Ziegeleien AG

› 1984

Zürcher Ziegeleien AG
Déménagement de l'administration dans le nouveau siège social de Giesshübel à Zurich

  

› 1997

Tonwarenfabrik Laufen AG
Vente à Wienerberger AG

› 1998

ZZ Wancor SA
Fusion de Zürcher Ziegeleien AG et Wancor SA

› 1999

ZZ Wancor SA
Fusion avec ZZ Prebeton et Tonwarenfabrik Laufen AG. Intégration dans le groupe Wienerberger

› 2000

ZZ Wancor SA
Déménagement de l'administration à Regensdorf Reprise du secteur Tuiles de Keller AG Ziegeleien

  

  

› 2001

ZZ Wancor SA
Vente de l'usine d'éléments en béton et du secteur Isolation des façades

 

ftsujaj
Historic picture
© ZZ Wancor AG